Heute vor 20 Jahren war ich auf der Autobahn

Man sagt, dass man sich daran erinnern könnte, wo man war und was man tat, als vor 20 Jahren die Flugzeuge in die beiden World Trade Center Türme flogen. Ja, für mich jedenfalls, kann ich dies bestätigen. Ich war an dem Tag auf der Autobahn unterwegs. Hörte Musik im Radio und freute mich darauf den halben Arbeitstag Auto fahren zu können. Ich hatte an diesem Tag Ware vom Großhändler abgeholt und sollte diese direkt weiter zum Kunden ausliefern fahren.

Erinnere mich nicht ob es auf dem Hinweg oder Rückweg war, als die Meldung im Radio lief, dass ein Flugzeug in New York in eins der beiden World Trade Center Türme geflogen war. Ich dachte erst an ein kleines ein motoriges Flugzeug und um ein tragisches Unglück, auch weil zum damaligen Zeitpunkt der Moderator im Radio nicht wirklich mehr berichten konnte.

In der Firma angekommen, fragte mich mein damaliger Chef ob ich die Nachrichten gehört hätte. Ich bestätigte dies und äußerte auch was ich dachte. Er widersprach mir und sagte, keine kleine Maschine und auch kein tragisches Unglück und sagte, ich solle mit in sein Büro kommen, wo ein Fernseher mit den aktuellen Live Nachrichten lief.

Erst da wurde mir das gesamte Ausmaß dieser Katastrophe bewusst. Ich erfuhr das es zwei Passagiermaschinen waren, welche mit Absicht in die Türme geflogen wurden. Nach dem ich Feierabend gemacht habe, habe ich mich zu hause noch vor den Fernseher gesetzt und die Nachrichten geschaut. Die nächsten Tage war der Anschlag, sowohl in der Firma, als auch im Privaten Umfeld das Gesprächsthema der Tage.

Tele hier Tele da Tele wer? Oder auf Herrn Hubble folgt Herr Webb ;-)

Astronomie ist ja schon ein sehr, sehr spannendes Thema meiner Meinung nach. Dieses Jahr soll es daher ein neues Teleskop geben, welches die Sterne und Weltraum erforschen soll. Dient auch für das in Jahre gekommene Hubble Teleskop. Ich bin schon sehr gespannt, was wir alles neues entdecken werden, wenn der Start erfolgreich wird und das neue Teleskop im Weltraum an seinem Platz sich befindet. Hoffen wir mal, dass es bei diesem Teleskop nicht zu ähnlichen Problemen kommt, wie damals beim Hubble.

Für Hubble musste man einige Reparaturen bzw. Korrekturen vornehmen. Also dem Teleskop eine Kontaktlinse bzw. Brille aufsetzen 😉 . Wobei das James Webb Weltraumteleskop glaub ich anders funktioniert als das Hubble. Jetzt darf nichts schief gehen und die Rakete mit der Fracht erfolgreich aus dem Erdorbit gelangen. Das Weltraumteleskop wird dann eine weitere Reise antreten und sich weit von der Erde wegbewegen. Um genau zu sein zu einem der Punkte, wo ein Gleichgewicht der Anziehung der Körper herrscht, wenn ich das richtige verstanden habe.

Astronomen erhoffen sich, wie damals beim Hubble glaub ich, vom Webb Weltraumteleskop, neue Bahnbrechende Entdeckungen. Man muss sich ja nur vor Augen halten, dass wir in wenigen Jahrzehnten von der erdgebundenen Beobachtung mit Teleskopen, mit diesem in den Weltraum vorgestoßen sind. Sollten wir dann wieder auf dem Mond mal landen und dort weitere große Teleskope bzw. Beobachtungsgeräte aufstellen so würden wir sicher auch noch mehr über die Planeten in unserem Sonnensystem beobachten können.

Lassen wir uns mal überraschen und halten weiterhin Ausschau nach den unbekannten weiten.