Valheim am zocken.

Valheim gezockt.

Spielen kann schon mal in Arbeit ausarten und dann ist es gut eine Pause einzulegen. Wie man sieht, hab ich es mir gemütlich gemacht 😉 . Wer Valheim noch nicht kennt, sollte es sich mal angucken. Valheim gibt es seit Anfang Februar in einer Early Access Version auf Steam.

Hier ist mein Lager mit Kisten.

Ich zocke Valheim im Moment im Single Player Modus, sprich alleine. Hatte Valheim aber auch schon mit anderen Mitspielern auf einem Community Server gezockt, was eindeutig vom Vorteil war. Mit mehreren Leuten macht es einfach mehr Spaß und außerdem kann man sich gegenseitig unterstützen. Spieler können sich dann auf etwas spezialisieren. Ich bin hier im Spiel sehr gerne der Typ welche die Axt schwingt. Als Holzfäller macht es mir am meisten Spaß. War also dafür zuständig uns mit Holz zu versorgen. Könnt euch denken, wie voll das Holzlager immer war 😉 .

Der Baum wird dran glauben müssen. Ich besorge uns Holz.

Man kann in dem Spiel regelrecht versinken und Stunden, ach was Tage bzw. Wochen mit unterschiedlichsten Aufgaben verbringen. Wie gesagt, es ist sehr empfehlenswert, meiner Meinung nach. Also auf auf nach Valheim 😉

Der alte Mann und das Meer

Liebes Tagebuch,

lass dir gesagt sein Midlife-Crisis ist kein Spaß aber eine Chance! Dieses Chaos, welches auf einen ein prasselt, kann, wenn es fokussiert und kanalisiert wird, nützlich sein. Leider gelingt dies den meisten nicht. Man verliert den Fokus und, ja ich würde sagen, man gibt sich dem ganzen einfach hin. Ich frage mich, was die beste Möglichkeit ist damit umzugehen. Gibt man sich hin, oder erkennt man die Signale und unternimmt Gegenmaßnahmen?

Ich gebe zu, ich fühle mich in letzter Zeit sehr alt, obwohl ich es nicht wirklich bin, aber es fühlt sich für mich halt so an. Keine Ahnung warum, aber es wird Gründe habe. Möchte erklären das ich mich körperlich alt fühle aber nicht unbedingt geistig. Geistig bin ich, meiner Meinung nach, noch recht jung. Das ist auch etwas was verwirrend wirken kann. Aber wie geht man damit um? Besser gefragt, wie gehe ich damit um?

Um ehrlich zu sein, ich weiß es momentan auch nicht wirklich! Obwohl vielleicht doch? Urlaub, ja genau ich müsste mir mal Urlaub nehmen. Urlaub vom Leben eben. Natürlich wäre das kein normaler Urlaub, nein es wäre ein Urlaub welcher tatsächlich nützlich sein könnte. Obwohl, ich bin kein Urlauber um ehrlich zu sein. Die Urlaube, welche ich machte, kann ich vielleicht an einer oder zwei Händen abzählen. Ok lasst mich mal kurz Rückschau halten und durch zählen damit wir es genauer wissen. Ok ja ich komme auf High five. Also ist es nur an einer Hand 😉

Aber ich merke ich schweife ab. Um ehrlich zu sein, liebes Tagebuch, hab ich keine Ahnung was ich zum Ausdruck bringen wollte. Geistig jung schrieb ich doch vorhin noch und jetzt das? Scheine auch geistig alt zu werden bzw. zu sein. Vielleicht bilde ich mir ja auch was ein! Einbildung ist auch Bildung! Sagt man doch oder? Darf man sich in meinem alter etwas einbilden? Frage natürlich für einen guten Freund 😉 . Aber lassen wir mal den Spaß bei Seite, worum geht es mir eigentlich? Wenn ich das wüsste wäre doch sehr vieles einfach einfacher.

Wie du siehst, liebes Tagebuch, bin ich auch nur ein Mensch!